* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Video
     RNL - Nikosia
     Rhein Neckar Löwen
     Adler Mannheim
     Mainz 05
     Über mich

* Links
     Rolli Teufel






24 Nationen feiern „Deutschlands größte Handball-WM-Party“

24 Nationen feiern „Deutschlands größte Handball-WM-Party“

Eine Begeisterung wie während der Fußball-WM im Sommer soll es auch bei der Handball-WM geben. Mit der Auftaktveranstaltung „Deutschlands größte WM-Party“ am 19.Januar 2007 in Eppelheim feiern die Fans in der Metropolregion den Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land. Dieser Top-Event am Tag des Eröffnungsspiels Deutschland-Brasilien (in der Max-Schmeling-Halle, Berlin, Anwurf 17.30 Uhr) soll die größte Fan-Party der Republik werden. Groß, bunt und international und womöglich kann dann schon der erste Erfolg der Handballnationalmannschaft bejubelt werden.

   
Für die Fans der verschiedenen Nationen, die an der WM teilnehmen, haben sich die Initiatoren aus dem Kreis des Lokalen Organisationskomitees (LOK) für den Hauptrundenstandort Mannheim etwas Besonderes ausgedacht. „Wir wollen mindestens mit allen teilnehmenden Nationalitäten an diesem Tag in Eppelheim durchstarten“, sagt LOK-Mitglied Jochen Schönmann.

Deshalb erhalten die ersten 20 Fans jeder Nation, die im Trikot ihrer Handballteams erscheinen, freien Eintritt. Wer kommt aus Dänemark, Spanien, Kroatien, Russland oder Brasilien? Aber auch Katar, Kuweit, Angola, Argentinien und Grönland sind bei der WM dabei und auch deren Fans werden in Eppelheim vor Ort sein, glauben die Veranstalter. „Wir sind da optimistisch, schließlich gibt es in der Metropolregion fast alle Nationalitäten“, berichtet der frühere Bundesliga-Handballer Schönmann. Mit allen gemeinsam soll die Party steigen. Für Essen und Getränke sorgt der Freundeskreis der Handballer des TV Eppelheim. Und bei Deutschland-Brasilien werden auch Salsa, Samba und Caipirinha nicht fehlen.

Zahlreiche Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar ermöglichen die größte Handball-Fete der Republik, darunter die BASF, der Finanzdienstleister GlobalVest, das Lampertheimer Unternehmen Picture Sound & Design, die Eppelheimer Wild-Werke, das Weinheimer Autohaus Doll und auch die Staatsbrauerei Rothaus.

Die regionale Politik freut sich gleichfalls auf den Mega-Event. Das Vorstandsmitglied der Metropolregion Rhein-Neckar, der baden-württembergische Wissenschaftsminister Peter Frankenberg, wird trotz des an diesem Tag ebenfalls geplanten Neujahrsempfangs der Landesregierung im Mannheimer Rosengarten auf jeden Fall auf der Party vorbeischauen. „Gemeinsame Erfolge schweißen zusammen und gemeinsam Erfolge feiern, steigert das noch einmal“, sagt Frankenberg.

Der Geschäftsführer des Vereins Sportregion Rhein-Neckar, Markus Gomer, sieht in der WM und Deutschlands größtem Handball-Fan-Fest eine Chance, die über die Sportart Handball und ihre Anhänger hinausgeht: „Wir sind eine junge Region und dabei, zusammenzuwachsen. Sport schafft immer ein Gemeinschaftsgefühl und genau deshalb fördern wir solche Identität stiftenden Großereignisse.“ Der Mannheimer Sportbürgermeister Peter Kurz hat ebenfalls sein Kommen zugesagt.

Einlass ist bereits ab 16 Uhr. Eltern können gerne ihre Kids mitbringen. Bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Auch für die Kleinen wird einiges geboten. Die Ballschule Heidelberg bietet für Kids bis 8 Jahre extra ein Spielprogramm an. „Dann können die Eltern in Ruhe das Handballspiel anschauen“, freut sich Professor Klaus Roth, der Initiator der Ballschule.

Ab 17 Uhr startet Star-Moderator Thomas Koschwitz mit seinen prominenten Gästen aus Sport, Politik und Gesellschaft zur ersten WM-Talkrunde. Wer die Gäste sind, wird noch nicht verraten.

Ab 17.30 Uhr wird das Eröffnungsspiel Deutschland-Brasilien live auf der 27 Quadratmeter großen Leinwand in der Halle übertragen.

Nach dem Spiel verwandelt sich die Rhein-Neckar-Halle in eine Konzertarena. Die Popakademie Mannheim leistet dazu einen besonderen Beitrag: Die Sängerin und Popakademieabsolventin Denise Modjallal hat mit ihrer Band eigens einen Handball-WM-Song geschrieben, den sie am 19. Januar erstmals live singen wird. Auf diesen Beitrag folgt der Top-Act: „Me & the Heat“ werden die Halle in einer dreistündigen Performance zum Beben bringen.
17.1.07 17:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung